Foto: unsplash | Anete Lūsiņa

Eine Website ist heute schnell erstellt. Doch oft bleibt die Authentizität dabei auf der Strecke. Welche Vorteile dir eine authentische Website bietet.

Mittlerweile kann jeder seine Website selbst gestalten. Oft hört man vom Freund eines Freundes, der irgendwann schon mal eine Webseite für jemanden erstellt hat. Wird schon gut werden. Aber ist das wirklich die Lösung, wenn du als Unternehmer*in erfolgreich sichtbar werden willst? Und wie authentisch sind diese Websites?

Webdesigner*innen werden sogar fragend angeguckt und mit den Worten konfrontiert: “Das läuft? Eine Website kann sich heutzutage doch jeder selbst bauen. Gibt doch diese Baukästen dafür”.

DIY-Websites: Sind Baukasten-Systeme sinnvoll?

Baukastensysteme machen es möglich: Ein paar Klicks und schnell noch Texte einfügen, und schon steht die eigene Website. Von authentischem Webdesign, das individuell auf deine Bedürfnisse angepasst ist, kann hier jedoch keine Rede sein.

Bei diesen Baukastensystemen musst du immer bedenken, dass sie für die breite Masse ausgelegt sind. Sie sollen für jedermann funktionieren. Sicherlich kannst du bei einigen Systemen noch etwas am Layout herumbasteln, aber wirklich zielführend ist es am Schluss nicht.

Du musst dich also fragen, wie authentisch deine Website ist, wenn du sie mit einem Baukasten-System erstellst. Wieviel persönliche Note hier einfließen kann?

Was ist Authentizität und was hat das mit deinem Marketing zu tun?

Ich möchte kurz darauf eingehen, was Authentizität überhaupt ist. Authentisch bist du dann, wenn du echt bist – das hast du auch sicherlich schon gehört. Du musst also glaubwürdig sein und dich so zeigen, wie du wirklich bist.

Du wirst dich vielleicht fragen, was das mit deiner Website zu tun hat. Sehr viel. Denn Authentizität hängt auch mit deinen ganz persönlichen Werten zusammen, die du auf deiner Website transportieren musst.

Und da sind wir wieder bei den oben beschriebenen Baukästen. Mit diesem Einheitsbrei wird es eher schwierig, eine wirklich authentische Website zu gestalten.

Halte dir immer vor Augen: Deine Website gehört zu deinen Marketing-Instrumenten. Sie muss also authentisch sein und dich und deine Marke widerspiegeln.

Mit deiner Außenwirkung ziehst du die Kunden*innen an, mit denen du zusammenarbeiten willst – also deine Wunschkunden*innen.

Was braucht deine authentische Website?

Deine Website ist dein Spiegel in der virtuellen Welt. Wenn du hier überzeugen willst, muss deine authentische Website also das reflektieren, was dir persönlich wichtig ist.

Diese Themen sind wichtig, bevor du überhaupt startest:

  • Welches Ziel hat deine Website?
  • Hast du ein Logo, das genau zu dir und deiner Marke passt?
  • Welche Farben und Schriften passen zu deinem Unternehmen?
  • Wie musst du deine Texte gestalten, damit sie deine Werte widerspiegeln und gleichermaßen deine Zielgruppe ansprechen?
  • Welche Fotos passen zu dir und einer Marke?
  • Wie sind deine Mitbewerber aufgestellt?
  • Kennst du deinen USP – also dein Alleinstellungsmerkmal? Was hebt dich von deinen Mitbewerbern ab?

Wenn du jetzt denkst, Dinge wie Personal Branding, Werte, Ziele usw. sind doch nur für große Unternehmen wichtig, dann liegst du falsch. Selbst das kleine Kosmetikstudio um die Ecke oder eine Virtuelle Assistentin muss sich mit diesen wichtigen Punkten auseinandersetzen, bevor sie wirklich eine authentische Website erstellen kann.

Bevor ich eine Website beginne, bekommt mein Kunde oder meine Kundin zunächst einen Strategie-Workshop. Hierin wird alles abgefragt und besprochen, was wirklich wichtig ist, um eine authentische Website zu gestalten.

Mein Tipp: Mehr zum Thema Branding, persönliche Farben und Moodboard findest du bei meiner Kooperationspartnerin Nicola Kühn von Soulful Graphic Design. Sie berät dich zu allem, was mit deinem Logo, deinen Flyer und vieles mehr zu tun hat.

Auch die Technik ist wichtig, um Vertrauen aufzubauen

Neben deinem authentischen Website-Aufritt spielt auch die technische Einrichtung deiner Website eine sehr große Rolle. Es ist mittlerweile weitgehend bekannt, dass eine Website verschlüsselt sein muss. Es geht hierbei um die Sicherheit der Daten, die Besucher hinterlassen, sobald sie eine Website betreten.

Dennoch findet man nach wie vor viele Websites im Netz, die im Browserfenster ein “nicht sicher” vor dem Domain-Namen stehen haben. Das Vertrauen in dein Unternehmen kann dadurch bereits ins Schwanken kommen. Wenn du professionell auftreten willst, dann musst du auch professionell mit den wichtigen Daten deiner Kunden*innen umgehen.

Um deine Website richtig gut auszustatten, sind auch die richtigen Plugins nötig. Baukasten-Systeme haben hier leider ihre eigenen Regeln. Mitunter werden automatisch irgendwelche Plugins auf deiner Website installiert, die du weder kennst geschweige denn löschen kannst. Du musst sie akzeptieren, ob du willst oder nicht.

Meine persönlichen Werte: Ein Beispiel aus meiner Arbeit

Vielleicht hast du gesehen, dass ich einen kostenlosen Website-Check anbiete. Dieser ist geknüpft an einen Zoom-Call, in dem ich gemeinsam mit dem Kunden*in die Website durchgehe.

Warum mache ich das? Weil mir der persönliche Kontakt sehr wichtig ist. Ich möchte den Besitzer dieser speziellen Website kennenlernen, damit ich ihn oder sie verstehen kann. Erst dann kann ich sagen, ob die eigenen Werte auf der Website vorhanden sind.

Und es hat noch einen Grund: Vorher habe ich diesen Website-Check anders durchgeführt. Ich habe mir die Seite angesehen und dann in einem recht aufwendigen Handout notiert, was mir aufgefallen ist. Das hatte zur Folge, dass manche einfach unüberlegt auf den „kostenlos buchen“ Button geklickt haben. Interesse hatten sie nicht wirklich an diesem Check, denn es kam meistens nicht einmal ein „Dankeschön für deine Mühe“ zurück.

Mir ist der persönliche Kontakt und die Wertschätzung meiner Arbeit aber sehr wichtig. Wer sich also keine 30 Minuten Zeit für einen gemeinsamen Zoom-Call nimmt, der möchte keine ehrliche Rückmeldung von mir.

Welchen Nutzen hast du von einer authentischen Website?

Im Laufe der Zeit wirst du merken, dass du mit einer authentischen Website, die deine Werte klar herausstellt, genau deine Wunschkunden anziehst. Du wirst nur noch selten Anfragen von Kunden*innen bekommen, die deine Angebote nicht zu schätzen wissen. Denn sie verfolgen andere Werte.

Deine Wunschkunden*innen werden sich auf deiner authentischen Website direkt wohlfühlen, sich mit deinen Werten identifizieren und von Anfang an Vertrauen zu dir aufbauen.

Du spiegelst einen sicheren und authentischen Auftritt im Netz wieder, der bei deinen Kunden*innen ankommt. Und diesen kannst du in die große weite Welt hinaustragen.

Wertschätzung professioneller Arbeit

Es liegt mir am Herzen, an dieser Stelle noch den Bogen zu schlagen zur Wertschätzung professioneller Arbeit. Und somit zur Preisgestaltung eines Webdesigners. Natürlich kenne auch ich solche Gespräche: “Warum ist das denn so teuer? Es gibt doch auch Websites vom Designer schon ab Euro 699,00”.

Ich habe einen guten Vergleich für dich: Reicht dir ein “wash-and-go” Friseur aus der Stadt, bei dem du eine Nummer ziehen und warten musst? Er hat Haarshampoo A und die Spülung B. Alternativen gibt es nicht. Damit kannst du eine Website für Euro 699,00 vergleichen.

Wenn du alles richtig machen willst, dann lege bitte Wert auf alle oben genannten Punkte: Dein Personal Branding, deine Werte und Ziele. Und vor alle lege Wert eine persönliche Beratung, die keinesfalls mit einem 30-Minuten Telefonat abgehandelt sein darf.

Die 4 Persönlichkeitstypen und ihr Einfluss auf Kundengespräche

Die vier Persönlichkeitstypen: Welchen Einfluss haben sie auf Kunden- und Patientengespäche?

Die perfekte Alternative zu Linktree, die dir sogar mehr Traffic bringt

Mehr Traffic auf deiner eigenen Website: Die ideale Alternative zu Linktree und warum diese Plattform nicht datenschutzkonform ist.

Professionelle Fotos: Nutze die Bildsprache auf deiner Website

Die Macht der Bildsprache: Wie du sie durch professionelle Fotos auf deiner Website einsetzt und sie zum Kundenmagnet wird.

Wertschätzende Sichtbarkeit als HeilpraktikerIn

Weg vom Klischee Wollsocken und Teetasse: Wie du als HeilpraktikerIn deine wertschätzende Website gestaltest, die dir die richtigen Patienten bringt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest