10 wichtige Tipps für dein Corporate Design als Personenmarke

15 Aug; 2021 | Corporate Design, Markenaufbau, Personenmarke

Foto: Pixabay

Ein ausgereiftes Corporate Design: Warum es wichtig für deinen Businessaufbau ist und wie du als Personenmarke damit ganz einfach deinen Wiedererkennungswert steigerst.

Vor ein paar Tagen war ich gemeinsam mit meiner Kooperationspartnerin Nicola Kühn von Soulful Graphic Design in einem Live auf LinkedIn. Unser Thema: Corporate Design.

Als Designerinnen haben wir täglich mit diesem Thema zu tun. Wir sind Profis darin, zu beurteilen, ob ein Design ausgereift ist oder nicht. In unserem Design-Check, den wir zusammen anbieten, sprechen wir mit den Kundinnen über ihre Außenwirkung. Ob das Corporate Design stimmig ist oder ob wir Verbesserungsvorschläge haben.

Was wir oft hören: „Ich bin einfach mal gestartet und habe mir über mein Corporate Design keine Gedanken gemacht.“ So geht es vielen, wenn sie in die Selbstständigkeit starten. Sie laufen mit einem selbst erstellten Logo los, und auch auf die Gestaltung der Website wurde kein großes Augenmerk gelegt.

Viele Gründerinnen haben keinen erkennbaren roten Faden in ihrem Außenauftritt. In der Folge sind nicht nur Website und Logo unstimmig, auch der Auftritt in den Sozialen Netzwerken ist schwammig. Es fehlt eine klare Positionierung, die schneller zum Ziel führt und ein aussagekräftiges Corporate Design.

Corporate Design – ein wesentlicher Bestandteil deiner Personenmarke

Ein ausgereiftes Corporate Design ist ein wesentlicher Bestandteil, wenn du mit deiner Personenmarke zielführend den Markt erobern möchtest. Es bildet die Basis für deinen erfolgreichen Außenauftritt und ist der rote Faden, der sich durch alle deine Aktivitäten ziehen sollte.

Denn Corporate Design ist ein komplexes Konzept, das alle Unternehmensbereiche mit einschließt: deine Kommunikation, deine Werbemaßnahmen, deinen Social Media Auftritt, deine Website. Das Ziel ist also, deiner Personenmarke einen individuellen Wiedererkennungswert zu geben.

„Ich werde überall sofort erkannt“, sagt Kerstin

Meine Kundin Kerstin ist seit einem Jahr selbstständig. Vor ihrem Start im vergangenen Jahr entstand in Zusammenarbeit mit Nicola Kühn Kerstins Logo, ihre Visitenkarten und ihre Website.

Vor einiger Zeit erzählte mir Kerstin ganz stolz, man würde sie mittlerweile schon an ihren Farben und an ihrer Bildmarke sofort erkennen.

Was Kerstin macht? Sie verwendet ihr Corporate Design nicht nur auf der Website und auf ihren Visitenkarten. Ihre Accounts in den Social Media Plattformen sind darauf abgestimmt. Sie setzt ihr Logo auf allen Postings ein, verwendet ihre Farben und Schriften auf ihren Handouts in Workshops. Also überall, wo sie aktiv ist.

Kerstin wird dafür belohnt, dass sie ihr Corporate Design so konsequent einsetzt. Sie hat dadurch einen extrem hohen Wiedererkennungswert.

Das Ziel von Corporate Design beim Aufbau deiner Personenmarke

Am Beispiel meiner Kundin Kerstin kannst du gut erkennen, welches Ziel Corporate Design verfolgt und warum es zur Markenbekanntheit beiträgt: eine klare Wiedererkennung, egal wo.

Kommen die Menschen mit deinem Corporate Design in Berührung, dann muss es sofort klick machen. Sie erkennen dich wieder – wie es bei Kerstin der Fall ist.

Das geschieht, wenn dein Corporate Design ein einheitliches und positives Bild zeigt. Wenn du es konsequent einsetzt, wann immer du als Personenmarke in Erscheinung trittst.

Was gehört zur Gestaltung eines überzeugenden Corporate Design?

Das Corporate Design deines Unternehmens, also auch das deiner Personenmarke, beinhaltet nicht nur die Schrift und die Farben, die verwendet werden sollen. Vielmehr geht es um deinen Gesamteindruck. Also den individuellen Fußabdruck, den du als Unternehmerin und Soloselbstständige mit deiner Personenmarke hinterlässt.

In der Gesamtheit sollte folglich auch die Gestaltung der Büroräume und die Ausstattung der Firmenwagenmit einbezogen werden. Das Corporate Design sollte wirklich konsequent um- und eingesetzt werden.

Ein Corporate Design besteht aus verschiedenen Elementen, die sich gegenseitig ergänzen. Die Basis dafür bilden:

  • ein aussagekräftiges Logo
  • eine passende Schriftart, die zur Zielgruppe und zur Personenmarke passt
  • ein stimmiges Farbkonzept
  • die Auswahl passender Fotos

Hierbei ist das Einsetzen deines Corporate Design wichtig:

  • auf allen Sozial Media Accounts, in denen du aktiv bist
  • auf sämtlichen Kommunikations- und Werbemittel wie Visitenkarten, Flyer, Plakate und Banner
  • auf deinem Firmenstempel
  • auf Geschäftspapieren wie Briefbögen und Rechnungen
  • falls vorhanden: in deinen Geschäftsräumen, auf deinen Fahrzeugen und deiner Kleidung – beispielsweise dann, wenn du eine Praxis hast
  • auf deinem Werbe- und Verpackungsmaterial

Dein Corporate Design – dein Booster für deine Außenwirkung

Ein einheitliches Corporate Design, das konsequent eingesetzt wird, lässt deine Wirkung im Außen extrem steigen. Es ist wichtig, dass es überall eingesetzt wird: in deiner Kommunikation, auf deiner Website und bei allen Marketing-Kampagnen.

Es unterstützt dich täglich dabei, deiner Personenmarke Bekanntheit zu verschaffen. Dein einheitliches Corporate Design hilft dir aktiv dabei, dass dein Unternehmen und auch deine Personenmarke in den Köpfen der Menschen hängenbleibt.

 

Du hast Fragen zum Thema Corporate Design? Du möchtest deine Personenmarke aufbauen? Dann schreib mir gerne und vereinbare dein Erstgespräch mit mir.

Blogger Guide erfolgreich Bloggen

Werde mit meiner Schritt-für-Schritt Anleitung zum erfolgreichen Blogger

Hol dir den Blogger-Guide für nur 49€

Die Kaufabwicklung und Abbuchung erfolgt über Copecart. Nach deinem Kauf erhältst du automatisch den Download-Link als E-Mail in dein Postfach.

7 Tipps für ein besseres Ranking bei Google

Meine Tipps helfen dir dabei, deinen Blog oder deine Website perfekt für die Bewertung von Google auszurichten.

Businessfotos: So gelingt dein Fotoshooting

Businessfotos mit dem eigenen Handy machen. Warum das keine gute Idee ist und wie du ausdrucksstarke Fotos machst, die deiner Website das gewisse Etwas geben.

Webdesign für Frauen – darf es ein bisschen mehr sein?

Webdesign für Frauen: Mit viel Einfühlungsvermögen zur eigenen Website und warum von Frau zu Frau sehr wertvoll sein kann.

Die 4 Persönlichkeitstypen und ihr Einfluss auf Kundengespräche

“Der Kunde ist König”. Ist das wirklich so? Wie dich die vier Persönlichkeitstypen im Kundengespräch unterstützen und welche Eigenschaften sie aufweisen.

WordPress.com vs. WordPress.org

Du fragst dich: Wo ist der Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org? Und womit dir arbeiten solltest, wenn du dir ein Schloss bauen möchtest? Ich erkläre dir die Unterschiede.

Was braucht deine authentische Website?

Eine Website mit einem Baukastensystem erstellen: Von authentischem Webdesign, das individuell auf deine Bedürfnisse angepasst ist, kann hier keine Rede sein.

Positionierung Personal Branding Conny Klaas Sichtbarkeitswerkstatt

„be a brand" –
das gratis Online-Magazin

Über meinen Newsletter versende ich alle zwei Monate das gratis Online-Magazin "be a brand". Außerdem bekommst du etwa ein- bis zweimal pro Monat meine Tipps zu Positionierung, Personal Branding, Webdesign & Bloggen.

Mit deinem Klick auf den Button wirst du zum Anmelde-Formular meines Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Ganzheitliche Markengestaltung

Dein Webauftritt mit Punktlandung

Workbook

Du beschäftigst dich ganz intensiv mit deiner Positionierung, deiner Zielgruppe und deinen Angeboten.

Mentoring

Im Zoom-Call sprechen wir nochmals über alle wichtigen Punkte zu deiner Positionierung und klären offene Fragen.

l

Konzept

Ich erstelle dir ein passgenaues und stimmiges Konzept für deine Website und deinen Webauftritt.

Webdesign

Ich style deine Website im Responsive Design. Die Optimierung für die Suchmaschinen bringt sie auf die besten Plätze.

Link zu meinem Online-Kalender

Du hast Fragen zu meinen Angeboten oder möchtest deinen Kennenlerntermin vereinbaren? Dann schreib mir gerne.


    Wenn du mir über mein Kontaktformular eine Nachricht sendest, werden die Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zur Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne deine Einwilligung weiter. Beachte bitte auch die weiteren Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise.

    Sichtbarkeitswerkstatt Webdesign

    Pin It on Pinterest