Foto: pixabay

Mit diesen Tipps sorgst du dafür, dass deine Website zum Besuchererlebnis wird.

Der Besuch auf einer Website ist vergleichbar mit einem Zoo-Besuch. Wenn hier die Besuchererlebnisse ausbleiben, wirst du relativ schnell den Ausgang oder die nächste Eisbude suchen. Wer würde es dir verdenken. Schließlich willst du etwas erleben, tolle Tiere sehen und am Abend begeistert nach Hause gehen.

Besuchererlebnisse auf deiner Website sind also enorm wichtig, damit du KundenInnen auch wirklich anziehst. Du musst deine Website-Besucher mit den richtigen Informationen versorgen, damit der Besuch auf deiner Website zu einem echten Erlebnis wird, das im Kopf hängen bleibt.

Denke immer daran: Nicht jeder Website-Besucher wird sofort bei dir buchen. Manchmal bringt erst der zweite oder dritte Aufruf deiner Website den Erfolg. Wenn deine Seite aber nicht überzeugt, wird es vermutlich kein zweites Mal geben.

Meine 7 Tipps, damit deine Website zum Besuchererlebnis wird

Deine Website muss die Bedürfnisse und Probleme der KundenInnen befriedigen

Ein Besucher kommt auf deine Website, weil er in die Google- oder eine andere Suchmaschine einen bestimmten Suchbegriff eingegeben hat. Er möchte also ein Bedürfnis befriedigen, sucht eine Lösung für sein Problem oder möchte ein Produkt kaufen. Deine Website muss genau auf diesen Bedarf oder dieses Problem ausgerichtet sein.

Sorge für eine perfekte Orientierung auf der Website

Um das zu gewährleisten, ist eine klare Struktur auf deiner Seite wichtig. Was jetzt zählt, ist eine durchdachte Navigation und sinnvolle Menüpunkte. Es muss klar erkennbar sein, was sich hinter den einzelnen Menüpunkten verbirgt.

Call-to-Action Buttons für eine gezielte Handlung

Deine Call-to-Action Buttons müssen ein klares Ziel haben: Sie leiten deine Website-Besucher direkt zu deinem Produkt oder deinen Angeboten. 

Dein Kontaktformular

Niemand will lange suchen, um mit dir in Kontakt treten zu können. Dein Kontaktformular sollte also schnell und einfach zu finden sein. Du kannst es auf jeder einzelnen Seite abbilden oder auch unter dem Menüpunkt “Kontakt” zur Verfügung stellen. Deine Mail-Adresse heraus kopieren und erst das eigene Mailprogramme öffnen? Das ist vielen zu umständlich.

Biete Mehrwert auf deiner Website

Was macht dich besonders? Welches Alleinstellungsmerkmal (USP) hast du in deiner Branche? Besuche die Websites deiner Mitbewerber und erarbeite deinen persönlichen Mehrwert, die dich von den anderen abhebt.

Nutze die Macht der Bildsprache

Bilder sprechen bekanntlich Bände. Aber eben nur dann, wenn sie auch zu deinem Business, deinen Angeboten und Leistungen passen. Nimm dir bei der Auswahl der Fotos für deine Website genügend Zeit. Passe sie deiner Farbgestaltung an und achte darauf, dass sie auch zu deiner Zielgruppe passen. Beispiel: Wenn deine Zielgruppe 50+ ist, dann verwende keine Fotos von durchgestylten, jugendlichen Menschen im Teenageralter.

Schaffe eine gute Vertrauensbasis

In der Regel kennen dich die Besucher deiner Website (noch) nicht persönlich. Deine Aufgabe ist es, über deine Website eine gute Vertrauensbasis herzustellen. Besonders dann, wenn du dich als Personenmarke und damit verbunden deine Dienstleistungen verkaufen möchtest.

Ein positiver Gesamteindruck deiner Website, eine aussagekräftige Beschreibung deiner Person und deiner Fachkompetenz sind sehr wichtig, um Vertrauen aufzubauen.

Sei Problemlöser, aber gleichermaßen auch ein vertrauensvoller Ansprechpartner. Nicht jeder wird dich gleich buchen. Umso wichtiger ist es, das du mit deinem Außenauftritt in den Köpfen hängenbleibst.

Wobei kann ich dich unterstützen?

Ideen-Werkstatt

Vertrauensaufbau von Anfang an! In meiner Ideen-Werkstatt erarbeiten wir deine klare Positionierung: Von der ersten Idee bis zu deinem überzeugenden Außenauftritt.

Webdesign

Deine technisch einwandfreie und strukturierte Website, die mit deinen Ansprüchen wachsen darf und auch für die mobilen Endgeräte optimiert ist (Responsive Design).

Blogger-Coaching

So macht dir dein Corporate Blog Spaß: In meinem Coaching lernst du, was wichtig für die Ausrichtung deines Corporate- Blog ist und wie du richtig gute Beiträge schreibst.

So gehst du entspannt an deinen Corporate Blog

Entspannt Beiträge für deinen Corporate Blog schreiben? Mit meinen Tipps und der richtigen Struktur wird es auch dir keine Mühe mehr machen.

5 Tipps für den Start in die Selbstständigkeit

Diese wichtigen Tipps solltest du beachten, wenn du dich mit einem eigenen Business selbstständig machen willst.

Businessfotos: So gelingt dein Fotoshooting

Meine Tipps, wie dein Fotoshooting für die Businessfotos deiner Website gelingt und du ganz entspannt sein kannst.

Chunking: Wie kognitive Psychologie deine Website beeinflusst

Chunking: Ein Begriff aus der kognitiven Psychologie, der für den Aufbau und die Gestaltung deiner Website wichtig ist.

Sichtbarkeitswerkstatt Idstein

Pin It on Pinterest