Foto: unsplash | Igor Miske

Verschenke keinen Umsatz: Warum du Wert auf das Design deiner Website legen solltest.

Es gibt Websites wie Sand am Meer. Klar, sonst wäre das Internet ja auch leer. Achte einmal darauf: Was ist für dich entscheidend, wenn du eine Website besuchst? Was ist es, das dafür sorgt, dass du dich auf genau dieser Website näher umsiehst? Was spricht dich an, was schreckt dich eher ab?

Oft höre ich von Unternehmern*innen, dass es ausreicht, überhaupt eine Website zu haben. Es wäre schließlich nur eine Visitenkarte im Netz, mehr nicht. Die Optik sei zweitrangig und läge auch im Auge des Betrachters. Letzteres ist natürlich richtig. Mir muss nicht jede Website gefallen, die ich aufrufe. Und dennoch gibt es große Unterschiede.

Warum das Design deiner Website sehr wichtig ist – Beispiel einer Schmuckdesignerin

Die Schmuckdesignerin Evi kreiert mit sehr viel Herzblut und Liebe ihre Schmuckstücke, viele davon sind Einzelanfertigungen. Mit viel Geschick und Wissen sucht sie die Materialien und Edelsteine aus, die sie in ihrer Schmuckwerkstatt verarbeitet.

Evi hat einen sehr stilvoll eingerichteten Laden in einer Kleinstadt. In gut beleuchteten Glasvitrinen kann man die Kunstwerke bewundern. Man fühlt sich sofort wohl bei Evi und spürt, wie sehr sie ihre kreative Arbeit liebt. Evi ist eine eher zarte Person, die gerne helle Farben und blumige Muster trägt. Bei ihr bekommt man immer einen Kaffee oder Tee, und man erfreut sich an ihrem großen Fachwissen über Edelsteine.

Auch Kinder haben es der Mutter und Künstlerin angetan: In ihrer Schmuckwerkstatt gibt es regelmäßig kreative Nachmittage für Kinder und auch Kinder-Geburtstage können bei Evi in der Schmuckwerkstatt gefeiert werden.

Evi hat sich ihre Website mit einem Baukasten-System selbst erstellt. Die Fotos auf der Seite sind sehr dunkel und unscharf. Die einzelnen Seiten innerhalb der Website hat Evi mit einer grellen Farbe unterlegt. In ihren Texten erklärt sie zwar, was man bei ihr kaufen kann, aber einen Kaufanreiz setzt sie nicht. Evi hat für ihre Website eine Schriftart ausgewählt, die schwer zu lesen ist. Ihre Texte hängen aneinander und es fehlen die Absätze, die für unser menschliches Auge sehr wichtig sind.

Der erste Eindruck, wenn man Evis Website besucht: Sie ist einfallslos, wenig ansprechend und wirkt eher altmodisch. Sie spiegelt nicht Evis Liebe zum Design wieder. Die dunklen Fotos ihrer Schmuckstücke wirken eher beiläufig und bilden nicht den zentralen Mittelpunkt.

Der erste Eindruck zählt – wie beim ersten Date

An Evis Beispiel siehst du, dass der erste Eindruck beim Betreten deiner Website authentisch sein muss. Wenn ich hier eine andere Person oder ein anderes “Bild” finde als in der Realität, dann verliere ich als Besucher den Zugang und auch das Vertrauen.

Was wäre, wenn Evi ihre liebevoll designten Schmuckstücke auch auf ihrer Website perfekt abbilden würde? Wenn sie tolle Galerien erstellen würde mit hellen, scharfen Fotos, die auf die Einzelheiten jedes Teils eingehen? Wenn man auch Evi auf der Seite finden würde, wie sie in ihrer Werkstatt arbeitet?

Beobachte dich einmal selbst ganz bewusst, wenn du im Internet unterwegs bist. Dein Auge sortiert automatisch aus. Fühlst du dich beim Aufrufen einer Website auf Anhieb wohl, dann wirst du dich auf dieser Seite mit großer Wahrscheinlichkeit umsehen. Das bedeutet, wenn dich das Design auf den ersten Blick anspricht, die Farben stimmig sind, die Fotos eine tolle Wirkung auf dich haben, dann ist dein Interesse geweckt.

Zeig dich authentisch – auch auf deiner Website

Damit auch dein Internet-Auftritt gelingt, möchte ich dir gerne ein paar Dinge mit auf den Weg geben, auf die du unbedingt achten solltest:

  • verwende Fotos von dir, die dich authentisch zeigen
  • fotografiere deine Produkte so, dass sie ansprechend wirken
  • achte auf helle und vor allem scharfe Fotos
  • verwende Farben, die zu dir und deinen Produkten passen
  • suche eine Schriftart aus, die man gut lesen kann – beachte hierbei auch die mobile Ansicht
  • strukturiere deine Texte so, dass das Auge sie gut erfassen kann
  • sorge für Absätze innerhalb deiner Texte
  • füge Zwischenüberschriften ein

Professionelle Unterstützung für deinen Erfolg

Oft höre ich von Kunden*innen, dass sie wissen, dass ihre Website sehr zu wünschen übrig lässt. Aber sie hätten keine Zeit, sich darum zu kümmern, oder keine Ahnung, wie sie es besser umsetzen können.

Deine Steuererklärung lässt du von einem Steuerberater machen, weil du dich damit nicht auskennst. Aber du bastelst seit Wochen an deiner eigenen Website herum, ohne wirklich Land zu sehen. Versuche nicht, deine Wochenenden damit zu verschwenden, sondern hol dir professionelle Unterstützung.

Eine technisch und optisch perfekte Website kostet natürlich Geld. Dein Steuerberater arbeitet auch nicht umsonst und auch deine Friseurin möchte bezahlt werden.

Lass dich professionell unterstützen, damit dein Internet Auftritt zum echten Erfolg wird und du mit deiner Website deine Wunschkunden*innen anziehst.

Gutes Design und eine professionell aufgesetzte Website ist eine wertvolle Investition in deinen beruflichen Erfolg und deine Zukunft!

Digitalisierung im Alter – so einfach kann es gehen

Die Generation 60+ findet immer mehr Gefallen an den digitalen Medien. Silver Sufer wie Greta Silver machen es vor, dass man hiervor keine Angst haben muss.

Deine Website als Personal Trainer*in

Wenn du als Personal Trainer*in auf deiner Website überzeugen willst, solltest du bei der Gestaltung auf diese wichtigen Punkte achten.

Eine authentische Website: das sind deine Vorteile

Eine Website mit einem Baukastensystem erstellen: Von authentischem Webdesign, das individuell auf deine Bedürfnisse angepasst ist, kann hier keine Rede sein.

Zusammenarbeit mit einem Designer

Du willst dein Projekt Website mit einem Designer umsetzen. Ich gebe dir Tipps, wie die Zusammenarbeit mit einem Designer gut funktioniert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest