Foto: Pixabay

Verschenke keine Klicks auf deinem Blog. Verwende den Textauszug für deine Beiträge, um sie perfekt anzukündigen.

Jeder Blogger kennt das: Du verbringst viel Zeit damit, um wirklich gute Artikel zu schreiben. Du recherchierst, liest nach, und schlussendlich entsteht ein neuer Beitrag für deinen Blog.

In der Regel findet man auf der Startseite deines Blog eine Übersicht mit den aktuellen Beiträgen. Viele verwenden eine Box-Ansicht, andere lassen die neuesten Beiträge untereinander laufen, nach Datum oder auch thematisch sortiert.

Der Vorschau Text für deinen neuen Beitrag

Sehr oft steht unter dem Beitragsfoto auf der Blog Startseite ein Text, der nicht speziell hierfür erstellt wurde. Das System ist so aufgebaut, dass automatisch die ersten Zeilen des eigentlichen Beitrags dargestellt werden.

Warum das keine gute Lösung ist:

  • Öffne ich den Beitrag – also klicke ich auf weiterlesen – dann wird mir in den ersten Zeilen der gleiche Text gleich noch einmal angezeigt. Das ist nicht Sinn und Zweck.
  • Der Vorschautext unter dem Bild endet meist mit drei Pünktchen (…) und zudem noch mitten im Satz. Auch das ist wenig sinnvoll.

Warum solltest du auf diesen Textauszug großen Wert legen?

Der Textauszug, der auf deiner Blog Startseite angezeigt wird, muss sitzen. Warum? Weil jetzt der entscheidende Moment kommt: Lese ich weiter oder bin ich gelangweilt?

Im Prinzip ist dieser Text gleichzusetzen mit dem Textauszug, der in den Suchmaschinen erscheint. Wenn ich hier nicht animiert werde, das genau dieser Beitrag interessant für mich sein kann, werde ich ihn nicht anklicken.

Schaue dir mal die Beiträge in Online- oder Print-Magazinen an. Hier gibt es immer eine Überschrift – einen Aufreißer – sonst würdest du den Artikel wahrscheinlich gar nicht lesen wollen. Würde er nur aus den ersten Zeilen des eigentlichen Artikels bestehen, wäre das wenig sinnvoll.

Genauso solltest du den Text unter dem Foto in deiner Blog-Übersicht sehen: Als Aufreißer, warum ich genau diesen Artikel lesen sollte.

Nutze den Textauszug und gestalte ihn sinnvoll

Wenn dein Blog beispielsweise mit WordPress erstellt wurde, dann kannst du hierfür den Textauszug verwenden. Wie weiter oben schon beschrieben: Nutze ihn gleichermaßen wie den Text, den du im SEO beim Codeschnipsel (SEO Yoast) eingibst.

Hier verwendest du auch nicht die ersten zwei Sätze aus deinem Artikel. Du gibst dir an der Stelle besonders viel Mühe, einen kurzen, aber knackigen Text zu erstellen, der die Google Besucher dazu animiert, genau deinen Beitrag anzuklicken.

Hier findest du den Textauszug im Blog Beitrag bei WordPress

Wenn du deinen Blog Beitrag fertig geschrieben hast, dann scrolle auf deiner Beitragsseite ganz nach unten. Dort erscheint das Feld “Textauszug”.

Der Textauszug im Blog Beitrag WordPress Sichtbarkeitswerkstatt Idstein

Setze hier einen Text mit ungefähr 120 Zeichen mit Leerzeichen ein: Worum geht es in deinem Beitrag? Warum soll ich ihn unbedingt lesen? Das Prinzip ist – wie schon gesagt – das Gleiche wie bei Google. Mit diesem kurzen Text musst du den Leser einfangen und neugierig machen. 

Ich erkläre meinen Kunden*innen immer: Was bei Google funktioniert, das passt auch für deinen Textauszug. Denn wenn der Textauszug für Google knackig ist und zum Klicken animiert, dann wird das auch in deiner Blog Übersicht funktionieren. 

Wenn du den Textauszug im Blog immer mit der (fast) gleichen Anzahl Wörter fütterst, werden auch deine Boxen auf der Blog Startseite immer die gleiche Höhe haben und ein schönes Bild ergeben. Auch das ist meistens sinnvoll und schafft eine bessere Struktur auf deiner Seite.

Probier es doch gleich einmal aus: Du kannst diesen Textauszug auch nachträglich noch ausfüllen und so nach und nach dafür sorgen, dass deine Beiträge mehr Klicks bekommen.

Warum eine günstige Website kein Powermobil ist

Eine günstige Website ist kein Powermobil. Wenn du richtig durchstarten und vom Fleck kommen willst, solltest du einiges beachten.

Die 4 Persönlichkeitstypen und ihr Einfluss auf Kundengespräche

Die vier Persönlichkeitstypen: Welchen Einfluss haben sie auf Kunden- und Patientengespäche?

Die perfekte Alternative zu Linktree, die dir sogar mehr Traffic bringt

Mehr Traffic auf deiner eigenen Website: Die ideale Alternative zu Linktree und warum diese Plattform nicht datenschutzkonform ist.

Professionelle Fotos: Nutze die Bildsprache auf deiner Website

Die Macht der Bildsprache: Wie du sie durch professionelle Fotos auf deiner Website einsetzt und sie zum Kundenmagnet wird.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest